Verfasst von: Wolfgang | 18. Juli 2009

Hier ist die Welt noch in Ordnung

Was für ein herrlicher Platz! So sorgenfrei, so unbeschwert, so reich, so schön! OK, gestern also war es soweit: Ich lag unweit von Mallorcas Edel-Jet-pp07Set-Maga-Yacht-Marina und ich brauchte Diesel. Also rein ins Dingi und hin; dort wo die Schönen und Reichen dieser Welt ihre Yachten liegen haben. Unter 1,80 Meter Körpergrösse ist es übrigens zwecklos, dort mit dem Dingi und ein paar Ersatzkanister Diesel zu holen. Die Warte- und Tankmole ist nämlich für Schiffe ab 20 Meter Länge konzipiert und daher kann sich nur der sprotliche Skipper von seinem Dingi dort hinaufstemmen, um dem erstaunten Marinero pp10zu erklären, daß man nicht etwa 1000 Liter, sonder nur 2mal 10 Liter Diesel für sein Böötchen braucht. Wie gesagt, unter 15 bis 20 Meter Schiffslänge schickt sich hier einfach nicht. pp02Wenn „Otto Normalverbraucher“ durch diese Marina schlendert, verliert er den Glauben. Der Hafen ist voll, voll mit Megayachten, die scheinbar einzig dafür gebaut und gekauft wurden, um ständig geputzt und gewienert zu werden. Dazu sind sie noch geeigneter Hintergrund für den davor parkenden Sportwagen, auf dem lapidar TT (Tender to …) Meinemegayacht steht. Wenn man dazu bedenkt, daß es sich bei den „Booten“ nur um eines von sicherlich mehreren über die Welt verteilte Prestige-pp05Objekten handelt, dann fragt man sich, wann wohl die Revolution kommt. Wie unglaublich ist sie doch, die Verteilung von Geld und Wohlstand auf dieser Welt?! Und wirklich nicht! Man trifft hier nicht den tradionellen Geldadel oder das Vermögen alter Familiendynastien. Es sind vielmehr neureiche Proleten, die ihre Yacht allenfalls in die nächstgelegene Bucht steuern lassen, um dort laut und auffällig mit ihren Jetskies das Meer zu stören. pp03So fährt man gerade mal die 2 Meilen bis in die Bucht von Palma Nova, um „englische Muschis“ (Originalton!) aufzureissen. Also: Geld ist da – genug! Genug für die ganze Welt. Was haben diese Leute für ein Bewusstsein, wenn sie pro Stunde ca. 800 € an Sprit raushauen, wenn sie denn mal ihr Boot bewegen, während woanders Kinder verhungern. Wie fremd ist die Welt, wie weltfremd die Schönen und Reichen? Puerto Portals macht mich fassungslos!

Advertisements

Responses

  1. Endlich hören wir wieder was von euch! Super. Und ja, Portals Nous ist uns auch sehr geläufig, hatten da mal scherzeshalber nach einem Liegeplatz gefragt, bekamen nur ein Lächeln, waren damals ja auch nur 35 Fuss gross….. Ansonsten alles im grünen Bereich hier auf Samos, 40 Grad, nach einer Woche hartem Meltemi Windstille, auch nicht das Gelbe vom Ei, morgen Kusadasi, hören, sehen, schreiben uns, Grüsse an das Lonki, Dir alles Gute, Wolfgang, take it easy, you know what I mean…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: