Verfasst von: Wolfgang | 28. April 2009

Mallorca´s Kueste – erster Eindruck

CIMG4379Mit Benjamin und Katharina aus Berlin habe ich  nun den ersten Toern ab Palma de Mallorca gemacht. Bei noch unbestaendigem Wetter, welches aber jeder Nord- oder Ostsee-Segler als traumhaft bezeichnen wuerde,  haben wir schon mal ein paar echte Highlights angesteuert: Es ging gleich am ersten Abend in die Bucht von Cala Pi, wo man zum Ausbringen der Landleinen auf jeden Fall gut klettern muss. Fuer jene, die schon mal Freeclimbing gemacht haben – einen Schwierigkeitsgrad von 4+ sollte der Skipper schon bewaeltigen koennen. Weiter ging es in den Nationalpark der kleinen Inselgruppe Cabrera. CIMG4373Wer hier vor einer der komoftablen Muringbojen geht, wuescht sich zugleich mehr Zeit, als nur eine Woche.  Leicht kann man hier in karibischen Wasser und absolut geschuetzt einige Tage zum Baden oder fuer Erkundungstouren auf der Insel verweilen. Ein Traum, den mir meine Gaeste mit frischem Fisch (direkt vom Fischerboot weggekauft) noch verschoenerten. Es ging dann fuer einen Zwischenstop fuer intensive Koerperkultur und zum Befuellen unseres Wassertanks in die Cala d´Or. Die Top Marina ist wahrlich nicht billig, aber wer Lust auf das Flair einer gediegenen und exklusiven Marina hat, ist hier richtig. Und, naja, Aura kann sich eben sehen lassen, unter den „Schoenen und Reichen“… . Unser Manoevertraining mit „Boje ueber Bord“, Halse, Wende und dergleichen haben wir dann in der Cala da Figuera abgschlossen. Wirklich, ich haette nicht gedacht, dass Mallorca tatsaechlich noch ein vom Tourismus fast unberuehrtes Fischerdorf in einer wunderbaren, fjoerdartigen Bucht bereit haelt. Wir waren wirklich angetan, von dem urspruenglichen Charakter des Dorfes, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Als Abschluss konnten meine beiden Gaeste noich echtes Hochseefeeling haben. Bei gut 3 bis 4 Meter hohen, lang gezogenen und damit harmlosen Wellen aus Sued kam echtes Atlantikfeeling auf. Selten ist Aura eine solche Duenung abgeritten, wobei der Wind fuer unseren Kurs fast ideal war. Erstes Fazit: gar nicht mal so schlecht, das Segeln hier auf den Balearen.

Advertisements

Responses

  1. Total gefreut habe ich mich ueber nachfolgende E-Mail meiner beiden Gaeste:

    „Hallo Ilonka und Wolfgang,

    wir sind gut wieder im auch sehr sonnigen Berlin angekommen…, … aber wir sind dennoch immer noch sehr entspannt. Es war wirklich ein Traumurlaub auf der Aura! Ich habe schon etwas nach Segelschulen in Berlin recherchiert, und will im August den SBFS machen… als ersten Schritt. Vielleicht kannst Du mir ja noch mal die Meilen-Bescheinigung zuschicken, wenn Du Zeit hast….
    … Ich werde mal schauen, ob ich für die Nachsaison wirklich ein paar Freunde von mir für eine Woche begeistern kann…
    Grüße an Euch und noch eine extra Streicheleinheit und ne halbe Dose mehr an Paxos.

    Ben und Katha


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: