Verfasst von: Wolfgang | 31. Januar 2009

Der Countdown läuft

Gestern haben wir unser Schiff vollgebunkert. Schapps und sonstige Stauräume bis hin zu Bilge sind mit dem beladen, was Lidl standardmäßig so hergibt. Heute dann noch dieser immer für mich spannende Moment, wenn man die Maschine nach Monaten wieder anschmeißt. Als ob sie nur darauf gewartet hat, daß ich den Zündschlüssel umdrehe, war sie sofort da und nadelte mir ihr Lied: „Let´s go!“ Man merkt es förmlich, wie Aura sich freut, endlich wieder zu ihrem eigentlichen Einsatzzweck zu kommen. Es stimmt ja, was ich neulich als Zitat gelesen habe: „Schiffe liegen gut im sicheren Hafen, dafür sind sie aber nicht gebaut.“ Morgen wird noch getankt und eine letzte Regenfront abgewartet und dann geht es endlich los. Wie lange wir bis nach Mallorca brauchen, ist noch sehr ungewiss. Wir sind schliesslich in einer Jahreszeit unterwegs, wo das Mittelmeer gerne tobt. Also: step by step, gaaaanz vorsichtig und immer nur dann, wenn wir einigermaßen aktuelle und verläßliche Wetterdaten haben. Der erste Schlag geht nach Korfu. Immerhin, wir sind dann wenigstens schon mal unterwegs. Dann geht es über die Adria nach Otranto. Alleine der Umstand, die Gastlandflagge zu wechseln, wird uns ein gutes Gefühl geben. Irgendwie freuen wir uns auch auf die Italiener, eine neues Kulturumfeld, die Sprache, der Grappa… . Vorher werden wir uns aus Korfu nochmal gebührend von Griechenland verabschieden. Es hat uns viel geschenkt, dieses Land!

Advertisements

Responses

  1. Hallo, ihr Lieben! Gute Reise, safe trips, smooth seas für eure trips. Wünschen euch alles Gute und viel Erfolg. Trotzdem ist heute für mich ein sehr sehr trauriger Tag. Schaut das logbuch. Ansonsten bleiben wir selbstverständlich in Kontakt wie immer. Man braucht Freunde.

  2. Hej Ihr Lieben!
    Wie gerne würden wir in Eurer Haut stecken! Wir schauen nun ständig die Wetterseiten. Wie schön ist es, die alten, wohlbekannten Seiten von Poseidon zu sehen! Gestern abend haben wir uns dann doch gleich unsere Reise nochmal angeschaut. Von Mal zu Mal werden wir wehmütiger. Wie sehr haben wir damals die Aegais verflucht. Würden heute aber, nach fast 2 1/2 Jahren an Land, diese Reise sofort nochmal machen. Aber da man ja immer etwas positives suchen sollte, bringt uns die Zeit auch der nächsten Reise immer näher. Nun heisst es für uns nunmal, erstmal “Projekt Hühnerhaus” beenden und dann weitersehen. Hat ja auch was, wenn “Lucca” hoch und zwar trocken, aber frierend an Land steht, den nächsten 3 Wochen-Törn für den nächsten Sommer zu planen ;-(.
    Wir drücken Euch die Daumen und hoffen, dass wir vor Eurer Abfahrt nochmal skypeln……
    Drücken Euch ganz doll

    Die Schweden


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: