Verfasst von: Wolfgang | 19. Dezember 2008

Meerkatzen

Erst eben habe ich bei Wikipedia erfahren, dass Meerkatzen eigentlich Affen sind. Da steht weiter, dass eine Untergruppe die Trockennasenaffen sind. Einen solchen haben wir hier auch an Bord. Unsere Meerkatze Paxos. Die nämlich hat Ilonka gestern abend vermisst. Gewöhnlich lässt sich Paxos bei ihren kleinen Ausflügen im nahen Umkreis zum Boot in regelmässigen Zeiträumen blicken. Nicht länger als eine Stunde dauert es bis sie durch den Niedergang lugt, um dann ihren Fressnapf anzusteuern und entsprechend Nahrung nachzuladen. Dem ist schon seit Stunden nicht mehr so gewesen. Ilonka geht besorgt nachschauen und kaum ist sie aus dem Boot ruft sie mich auch schon: „Komm, komm, ich höre Paxos schreien!“ Diesen Tonfall in ihrer Stimme kenne ich… – der Ernstfall! Gerade noch vertieft in meine Notizen, strömt das Adrenalin durch meinen Astralkörper und ich springe vom Salontisch auf, raus von Bord. Ich eile Ilonka hinterher, die zielstrebig auf einen der Marina-Pontons hastet. Wir hören sie – unsere Meerkatze – und wissen natürlich gleich bescheid. Irgendwo unter dem Ponton muss sie sein… – mal wieder einen zu langen Sprung vom Ponton auf ein fremdes Boot hat sie gemacht und ihr Ziel verfehlt. Nun sind diese Pontons so gemacht, dass Paxos sich in einen Hohlraum der Schwimmer retten kann. Von dort aber nie und nimmer selbständig auf die Oberfläche eines solchen Stegs gelangen kann. Würden wir sie dort nicht mithilfe einer der auf den Stegen liegenden Gangways, als Trittbrett, retten, dann würde unser Liebling dort über kurz oder lang jämmerlich eingehen. Ein Alptraum, diese Vorstellung. Pitschnass (da hilft auch das anfängliche Schütteln ihrerselbst nicht) geht Paxos mit der Figur einer Bisonratte unter Deck. Da ist es warm. Dann fängt eine Prozedur an, die über Stunden geht. Sie putzt sich trocken und will dabei auch von niemanden gestört werden. Es ist jetzt 11:30 am folgenden Tag. Die Badeeinlage von gestern hat Paxos so strapaziert, dass sie immer noch schläft. Von wegen Meerkatze – doch eher ein Trockennasenaffe? Nur gut, der mütterliche, sechste Sinn von Ilonka.

Advertisements

Responses

  1. Das ist nun mal so mit den Viechern, unsere ging gestern auch baden, sieht seither wieder richtig sauber aus, aber das Procedere, abfrottieren mit Knurren und Beissen, das stundenlange Putzen, Aussehen wie eine Ratte ist durchaus dasselbe!
    Habe mich jetzt auch bei wordPress eingeloggt und mache eben zaghafte Anfänge, eine neue Seite für uns zu erstellen. Mal sehen, was draus wird. Muss Zeit dafür haben. Ist noch zu fremd, nachdem ich jahrelang mit freewebs blind gearbeitet habe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: